Unser im Nebenerwerb geführter, landwirtschaftlicher Biobetrieb liegt im oberpfälzer Jura im westlichen Landkreis Amberg- Sulzbach, am Rande der Hersbrucker Schweiz auf etwa 530 Metern. Seit Anfang 2008 arbeiten wir nach den Biokreis Richtlinien.

Zwei drittel unserer Betriebsflächen sind Dauergrünland und teilweise absolutes Weideland, dies ist die Futtergrundlage unserer ca. 100 Tiere. Im Ackerland bauen wir viel Kleegras zur Humusmehrung an. Beim Anbau von Getreide und Leguminosen haben wir uns der Saatgutvermehrung verschrieben.

Die Tierhaltung umfasst ungefähr 40 Herdbuchkühe, größtenteils genetisch hornlos, welche sich auf die zwei Rassen Pinzgauer und Hereford aufteilen. Der Anteil an Hereford ist aber mit ca. 6 Kühen relativ gering. Auf unseren Weiden sind auch meist 3 bis 4 Deckbullen aktiv, um Genetik aus verschiedenen Linien anbieten zu können. Unsere Tiere vermarkten wir zum großen Teil als Zuchttiere, Schlachttiere vermarkten wir derzeit hauptsächlich über die Bäuerliche Erzeugergeminschaft Schwäbisch-Hall.